Schlagwort-Archive: Masters

XXII Mallorca Open Masters – MOM

Auch in 2016 wird wieder eine kleine Gruppe nach Mallorca zum Wettkampf fliegen.

Infos auf der Webseite des MOM

Wer Mitfahren will bitte bei Henning (Unterkunft, Verpflegung) und Jan (Meldungen) melden.

Der angegeben Zeitraum ist nur der Wettkampf, das genaue Programm darum wird von der Gruppe geplant (auch An- und Abreise)

Die Kosten für Flug, Unterkunft und Verpflegung muss jeder selbst tragen. Meldegelder müssen ausgelegt und werden dann vom Verein erstattet.

Die ersten Monate 2016

Am Samstag den 5.3.16 hat mit dem Besuch beim Masters Wettkampf in Spandau auch bei uns das Wettkampf Jahr 2016 begonnen. Wenn auch noch durch Krankheit und andere Termine letztendlich nur eine Sportlerin an den Start gehen konnte. Die weiteren Termine sind dann der Masters Wettkampf auf Mallorca, der Berlin Masters Cup und am 28.05 auch der erste Wettkampf für die Kinder und Jugendlichen.

Raina und Jan haben eine Protokollführer und Auswerter Ausbildung beim Schwimmverband angefangen. Dies stellt die 2. Lizenz Stufe der Kampfrichter Schwimmen dar.  Die Ausbildung muss noch durch 2 Praxiseinsätze abgeschlossen werden.

Henning der schon seit einiger Zeit am Dienstag als 2. Übungsleiter in der gemeinsamen Jugendgruppe mit Germania tätig ist, absolviert gerade eine Rettungschwimmer Silber Ausbildung beim ASB.

Ab sofort gibt es Badekappen im Vereinsdesign, diese können bei Raina oder Jan für 4 Euro das Stück erworben werden.

MOM 2015

Lange hat es gedauert aber hier nun endlich der Kurzbericht zu unserer ersten internatonalen Wettkampffahrt zum MOM 2015 in Spanien.

Auf unserer Wettkampffahrt nach Hamburg im letzten Jahr haben uns die Spandauer Masters von einem schönen Wettkampf auf Mallorca erzählt, den sie schon länger besuchen. Nun unserer Interesse war geweckt, und so haben wir uns an die Planungen gemacht.

MOM 2015 weiterlesen

Rücken „altdeutsch“

Auch „Rücken-Arme-Gleichschlag mit Brust Beinen“ genannt. Beide Arme werden gleichzeitig nach hinten bewegt und gleichzeitig gezogen, dazu wird Brust-Beine geschwommen.

  • Meist zusammen mit der Anweisung „locker“ als regeneratives Schwimmen gedacht.
  • Kann bei Masterswettkämpfen teilweise noch in Wettkampftempo gesehen werden. Ist laut WB im Schwimmen auch bei jedem anderen Wettkampf erlaubt, da beim Rückenschwimmen die Rückenlage als ausschlaggebend bezeichnet wird.