Schlagwort-Archive: Technik

Neues Kontakt Formular

Leider hat das bisherige Kontakt Formular in letzter Zeit nicht richtig funktioniert. Jetzt wurde es auf ein neues umgestellt und funktioniert wieder richtig.

Wenn ihr auf eine Anfrage bisher keine Antwort erhalten habt, haben wir sie wahrscheinlich nicht bekommen.

Rücken „altdeutsch“

Auch „Rücken-Arme-Gleichschlag mit Brust Beinen“ genannt. Beide Arme werden gleichzeitig nach hinten bewegt und gleichzeitig gezogen, dazu wird Brust-Beine geschwommen.

  • Meist zusammen mit der Anweisung „locker“ als regeneratives Schwimmen gedacht.
  • Kann bei Masterswettkämpfen teilweise noch in Wettkampftempo gesehen werden. Ist laut WB im Schwimmen auch bei jedem anderen Wettkampf erlaubt, da beim Rückenschwimmen die Rückenlage als ausschlaggebend bezeichnet wird.

Lagen

Die 5te Schwimmdiziplin bei der die 4 Schwimmlagen nacheinnander geschwommen werden. Bei der Freistil Strecke darf keine der anderen geschwommen Lagen absolviert werden.

  • Einzelreihenfolge : Schmetterling–>Rücken–>Brust–>Freistil
  • Staffelreihenfolge : Rücken–>Brust–> Schmetterling–> Freistil

Freistil

Schwimm-Disziplin mit freiem Stil. Hier muss legendlich der Kontakt mit der Wand bei Wenden und am Ziel hergestellt werden. Verboten ist nur Tauchen von mehr als 15m nach dem Start und jeder Wende sowie laufen auf dem Boden.

In der Praxis wird meist Kraul als Schwimmstil angewendet, jedoch ist bei Nachwuchswettkämpfen teilweise auch Brust oder Rückenkraul zusehen. Dabei ist zu beachten das nach Ende der Tachphase(n) sich immer ein Körperteil oberhalt der Wasseroberfläche muss. Aktuell (2014) wird das Brustschwimmen inkl. den kurzen Tauchphasen in jedem Zug von den Schiedsrichtern meist toleriert das Schmetterlingsschwimmen inkl. kurzen Tauchphasen bei jedem Zug jedoch nicht.