Freistil

Schwimm-Disziplin mit freiem Stil. Hier muss legendlich der Kontakt mit der Wand bei Wenden und am Ziel hergestellt werden. Verboten ist nur Tauchen von mehr als 15m nach dem Start und jeder Wende sowie laufen auf dem Boden.

In der Praxis wird meist Kraul als Schwimmstil angewendet, jedoch ist bei Nachwuchswettkämpfen teilweise auch Brust oder Rückenkraul zusehen. Dabei ist zu beachten das nach Ende der Tachphase(n) sich immer ein Körperteil oberhalt der Wasseroberfläche muss. Aktuell (2014) wird das Brustschwimmen inkl. den kurzen Tauchphasen in jedem Zug von den Schiedsrichtern meist toleriert das Schmetterlingsschwimmen inkl. kurzen Tauchphasen bei jedem Zug jedoch nicht.

Dree Water Drepen 2014

In Hamburg ein paar Medaillen abstauben und abends hinterm Elbdeich feiern gehen? Klingt nach einem perfekten Samstag, dachten sich ein paar Master_innen vom BSV Kreuzberg.
Also machten wir (Nina und Henning vom BSV Kreuzberg, Anna vom BSSC Germania 1887) uns am 27.09.2014 mit unserem Trainer Jan auf den Weg in die Elbmetropole, genauer gesagt, in die Bartholosmäus-Therme, wo der AWV 09 Hamburg zum jährlichen Dree Water Drepen eingeladen hatte. Dree Water Drepen 2014 weiterlesen

Sportbadpokal der SG Neukölln

Wir haben mit einer kleinen Gruppe am Pfingstsonntag den internationalen Sportbadpokal im Freibad der SGN besucht. Bei hochsommerlichem Wetter haben Fiona und Christoph jeweils 200m Brust und 100m Freistil absolviert. Beide haben gute Leistungen bei heißen Startblöcken, heißer Luft und viel Sonnenlicht erbracht.

Zwischen den Starts konnte auf der Wiese entspannt oder sich im Nichtschwimmer und Planschbecken abgekühlt werden.

Ergebnisse sind auf der DSV-Seite zu finden. Gratulation an die beiden zu den erbrachten Leistungen, Christoph hat über 200m Brust in seinem Jahrgang einen 3. Platz erreicht.

Masters Cup und Berliner Mastersmeisterschaften Kurze Strecken

Die Masters haben sich in der SSE getroffen, um in einer kleinen Gruppe am Berlin Masters Cup teilzunehmen. Für einige ist es (nach längerer Pause) der erste Wettkampf und entsprechend aufgeregt waren alle. Leider ist Henning krankheitsbedingt ausgefallen. Alle Starter_innen aus beiden Vereinen konnten jeweils eine Medaille mitnehmen.

Auch ließen sich neue Dinge fürs Training erkennen, die in den kommenden Trainingseinheiten Platz finden werden.

Nina hat dann im Anschluss für die Berliner Mastersmeisterschaften „Kurze Strecken“ gemeldet und auch dort einen zweiten Platz erreicht.

Gratulation allen zu ihren erbrachten Leistungen

Deutsche Meisterschaften 2014

Da wir in diesem Jahr leider nicht als Körbchenkinder bei den Deutschen Meisterschaften helfen konnten haben wir uns die Veranstaltung am 3. Mai zusammen mit der Brandenburger Schwimmjugend angesehen. Neben spannenden Finalläufen hatten wir auch Besuch von Steffen Deibler, Dorothea Brandt und vielen anderen Schwimmern, die ganz viel Zeit für Fragen und Autogramme mitgebracht hatten.

Wir möchten uns ganz herzlich für einen tollen Nachmittag bei den Organisatoren Uta Rosenkranz und der Brandenburger Schwimmjugend bedanken.

Das war spitze!!!!!!!!